Lebensversicherung & Rendite

Wer den Abschluss einer Kapital Lebensversicherung plant, möchte wissen, ob es sich dabei um eine gute oder schlechte Geldanlage handelt.

Um das beurteilen zu können, sind weder die Garantiezinsen noch die Angaben über die Ablaufleistung entscheidend.

Ausschlaggebend ist die Rendite der Lebensversicherung.

Rechenbeispiel

Unter Rendite versteht man das Verhältnis des angelegten Kapitals zum Gesamtertrag für einen bestimmten Zeitraum.

Häufig wird die Rendite für ein Jahr angegeben. Bei der Berechnung der Rendite wird der Kapitaleinsatz mit 100 % berücksichtigt.

Beträgt der Kapitaleinsatz einer Lebensversicherung beispielsweise 100.000 € als Einmalzahlung zum Vertragsbeginn und werden am Ende der Laufzeit 160.000 € ausgezahlt, ist der Ertrag 60.000 € oder 60 % vom eingesetzten Kapital.

Bei einer Laufzeit von 20 Jahren beträgt die jährliche Rendite ohne Berücksichtigung von Zinseszinsen 3 %.

Anlagerendite & Beitragsrendite

Das Thema Rendite & Lebensversicherung kann ganz unterschiedlich behandelt werden. Es kommt darauf an, welcher Wert bei der Berechnung des Kapitaleinsatzes zu Grunde gelegt wird.

Das Kapital bei Lebensversicherungen wird durch die Beiträge aufgebracht. Die Beiträge dienen jedoch nicht in voller Höhe der Erwirtschaftung einer Rendite sondern nur der so genannte Sparanteil.

Neben dem Sparanteil werden von den Prämien Verwaltungskosten und Provisionen beglichen.

Bei gemischten Versicherungen werden außerdem noch die Risikoanteile finanziert.

Die Rendite der Lebensversicherung kann also auf der Grundlage nur der Sparanteile oder unter Berücksichtigung der vollen Beitragshöhe ermittelt werden.

Im ersten Fall spricht man von der Anlagerendite im zweiten Fall von der Beitragsrendite.

Versicherungsgesellschaften geben in der Regel die Anlagerendite an, und dadurch erscheint die Kapital Lebensversicherung rentierlicher, als sie tatsächlich ist. Die Beitragsrendite ist der realistischere Wert.

Rechner ermitteln Schätzwerte & Restlaufzeitrendite

Da die Wertentwicklung einer Lebensversicherung im Vorhinein nicht absehbar ist, sondern nur jährlich geschätzt wird, kann auch die Rendite einer Lebensversicherung nur annäherungsweise ermittelt werden.

Im Internet findet man eine Reihe kostenloser Renditerechner für Lebensversicherungen, die auch die Beitragsrendite schätzen.

Einige Renditerechner ermitteln die Restlaufzeitrendite einer Kapital Lebensversicherung unter Berücksichtigung garantierter oder prognostizierter Ablaufleistungen.

Grundlage für die Berechnung sind sowohl die Beitragshöhe als auch der aktuelle Rückkaufswert.

Beispiele für Renditerechner: http://www.zinsen-berechnen.de/kapitallebensversicherung.php und http://finanzcheck-rendite.fazfinance.net/rechner/fazfinance/lebensversicherung/#result.

Ein weiterer Rechner ist: http://www.n-heydorn.de/lebensversicherung.html renditerechner

Die Ergebnisse solcher Renditerechner können eine wichtige Entscheidungshilfe sein, ob man sich mit der zukünftigen Rendite seiner Lebensversicherung zufrieden geben möchte oder eine andere Anlageform attraktiver ist.

Können woanders höhere Renditen erzielt werden, ist ein Verkauf, eine Kündigung der Lebensversicherung oder eine Beitragsfreistellung erwägenswert.

  • Updated 27. Dezember 2017