Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Es gibt sie, die Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung oder Gesundheitsfragen. Sie wird als Sterbegeldversicherung oder als kapitalbildende Lebensversicherung angeboten.

Allen diesen Lebensversicherungen ohne Gesundheitscheck ist aber gemeinsam, dass sie relativ teuer sind und nur verhältnismäßig geringe Versicherungssummen bieten.

Eine echte Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wird seit März 2010 in Deutschland nicht mehr angeboten. Stattdessen werden im Internet teilweise abenteuerlich anmutende Ersatzleistungen präsentiert.

Ist eine Lebensversicherung geplant, sollte zunächst der Abschluss einer normalen Versicherung in Angriff genommen und nur im Notfall auf eine Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung zurückgegriffen werden.

 

Gesundheitsprüfung bei Lebensversicherungen

Eine echte Gesundheitsprüfung vor Abschluss einer Lebensversicherung, die ärztliche Untersuchungen einschließt, findet nur in Ausnahmefällen statt. Grundsätzlich reicht die Beantwortung von Gesundheitsfragen.

Echte Prüfung nur in Ausnahmen

Nur wenn dabei bestimmte Krankheiten festgestellt werden oder die Versicherungssumme über 200.000 (manchmal 250.000) Euro beträgt, müssen besondere Bescheinigungen vorgelegt oder ärztliche Untersuchungen beim Arzt der Wahl des Versicherungsnehmers vorgenommen werden.

Einige Versicherer tragen die Kosten der Untersuchungen, wenn der Vertrag später zu Stande kommt.

Neben Vorerkrankungen werden regelmäßig auch Angaben zum Lebensstil abgefragt. Ein in den Augen der Versicherer Gefahr geneigter ungesunder Lebensstil kann zu höheren Beiträgen, in manchen Fällen sogar zur Ablehnung des Lebensversicherungsvertrages führen. Übergewicht oder hoher Blutdruck beispielsweise sind Negativfaktoren.

Raucher

Besonders bedeutend ist, ob der Antragsteller raucht oder nicht. Besonders das Rauchen von Zigaretten wird als gesundheitsschädigend eingestuft.

Bei den meisten Lebensversicherern gilt als Nichtraucher, wer in den vergangenen zwölf Monaten vor Antragstellung kein Nikotin, in welcher Weise auch immer, zu sich genommen hat, und es zukünftig auch nicht plant.

Andere Lebensversicherer „bestrafen“ nur das Rauchen von Zigaretten und heben dies bei der Werbung als positives Merkmal besonders hervor.

Wird ein Versicherungsnehmer als Nichtraucher eingestuft und ändert sich das während der Laufzeit der Versicherung, besteht eine Meldepflicht, und es gibt eine Rückstufung in einen Rauchertarif.

Warum ohne Gesundheitsfragen?

Viele Versicherungsnehmer haben gute Gründe, Gesundheitsfragen oder Gesundheitsprüfungen abzulehnen. Manche möchten vielleicht einfach nicht ihre persönlichen Daten an Versicherungen weitergeben oder misstrauen deren Datenschutzbekundungen.

Andere wollen Vorerkrankungen nicht preisgeben, weil sie dann von einer Ablehnung des Versicherungsschutzes ausgehen. Und bei wieder anderen wurde der Versicherungsschutz bereits einmal abgelehnt.

Vor allem die zuletzt genannte Personengruppe muss leider damit rechnen, auf eine so genannte Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung verzichten zu müssen.

Ganz ohne Gesundheitsprüfung ist diese Variante bei vielen Versicherungsgesellschaften nämlich nicht, denn die Versicherer haben die Möglichkeit, durch Auskunft aus einem Register, eine Art „Schufa für Versicherungen“ Vorablehnungen festzustellen.

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen

Diese Variante, eine spezielle Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen, wird seit März 2010 jedenfalls in Deutschland nicht mehr angeboten. Einige Versicherungsmakler bieten allerdings Versicherungspakete an, die sie als Ersatzlösung bezeichnen. Dazu gehören Sterbegeldversicherungen, kapitalbildenden Versicherungen über geringe Versicherungssummen oder Risikoversicherungen aus besonderem Anlass, zum Beispiel zur Absicherung von Darlehen aller Art.

 

Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen

Bei Sterbegeldversicherungen gibt es in der Regel keine Gesundheitsprüfungen. Allerdings sind Wartezeiten von 18 – 36 Monaten die Regel.

Einige Sterbegeldkassen verzichten auf die Wartezeit, verlangen aber stattdessen die Beantwortung einiger pauschaler Gesundheitsfragen.

 

Kapitallebensversicherungen ohne Gesundheitsprüfung

Wenige Versicherungsgesellschaften bieten eine Kapital Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung an. Allerdings sind die Versicherungssummen der Höhe nach begrenzt.

Möglich sind fondsgebundene Lebensversicherungen, klassische Kapital Lebensversicherungen oder Versicherungen, die Rentenansprüche gewähren.

  • 4. Januar 2012